Startseite     |     Links      |      Presse/Multimedia     |      Kontakt     |       Impressum
 
International Arabic Union
Aufeinander hören.
Miteinander reden.
Gemeinsam handeln.
 

 


 
Lebenslauf
Lebenslauf
Priv.-Doz. Dipl.-Ing. Abdul Tawab Mullah Hwaish,
Minister a. D. und stv. Premierminister des Irak bis 2003
 
 
start.gifName :                   Abdallah Ahmed (in Deutschland).
Name :                   Al-Mulla-Hwaisch (im Irak), auch bekannt unter:
                                Abd al-Tawab Mullah al-Huwaysh
 
Vorname :             Abdul Tawab.
Familienname:    Mullah Hwaish.
Geburtsdatum :   14. März.1942.
Geburtsort :          Fallujah / AL-Anbar / Irak.
 
Familienstand :   Verheiratet / 3 Kinder + 1 adoptiertes Kind und
                              15 Enkelkinder.
Ehefrau :               Veronika Anna Abdallah, geb. Söllner.
                               Berufsschullehrerin für Landwirtschaftlichen Unterricht.
 Photo: Abdul Tawab Mullah Hwaish
 
 
Sprachen : Arabisch, Deutsch, Englisch.
 
 
Universitätsausbildung : Diplom-Ingenieur, München 1969,
Technische Universität (TU) München – Allg. Maschinenbau.
 
 
Schulen : Grund-, Mittel- und Oberreal-Schulen in Bagdad und Fallujah / Irak.
 
 
Hochschulen :  
  • 1959 : Stipendium in Rumänien für Öl-Engineering.
  • 1961 : Nach Verlassen Rumäniens, wegen Konfrontationen mit den Kommunisten, Einreise in die Bundesrepublik Deutschland.
  • 1961 : Erlernen der deutschen Sprache, Praktikum an verschiedenen Betrieben, Studienkolleg und Studium an der TU-München.
  • 1969 : Abschluss des Studiums – Dipl.-Ing., Allg. Maschinenbau. 

Berufliche Tätigkeiten :
  • 1969 : Rückreise in den Irak.
  • 1969 : Angestellt im Öl-Ministerium in Bagdad als Transport-Ingenieur.
  • 1971 : Chefingenieur des Öltransport.
  • 1974 : Generaldirektor für „Bagdad-Personen-Transport“.
  • 1975 : Generaldirektor für „Güter-Landtransport“.
  • 1976 : Präsident der Organisation für Landtransport, bestehend aus:
               1. Bagdad-Personen-Transport. 
               2. Güterland-Transport.
               3. Spezialgüter-Transport.
               4. Intercity-Personen-Transport.
               5. Überholungswerkstätte für Lastkraftwagen und Busse.
                   (Diese Organisation für Landtransport wurde von mir gegründet).
  • 1978 : Präsident der Organisation für „Engineering-Industry“ im Industrie-Ministerium in Bagdad, bestehend aus 14 Firmen für Herstellung Elektrische-, Mechanische- und Metallurgische-Güter.
  • 1982 : Vize-Minister des Industrie-Ministeriums.
  • 1987 : Minister der Schwer-Industrie.
  • 1988 : Berater des Staatspräsidenten für industrielle Angelegenheiten.
    • 1989 – 1991 : Präsident der Tourismus Organisation.
    • 1993 – 1994 : Präsident der Union für soziale Kooperationen.
  • 1997 : Minister für Militär-Industrie.
  • 2001 : Vize Ministerpräsident für economische und industrielle Angelegenheiten.
     
Nebenberufliche Tätigkeiten :
  • 1971 – 1974 : Privatdozent an der TU - Bagdad / Irak.
  • 1971 – 1973 : Direktor der Technischen-Abendschule in Bagdad.
  • 1978 – 1982 : Vorstandsvorsitzender der arabischen Union für „Engineering-Industry“.
    Bis heute in der Position als Ehrenvorsitzender.
  • 1979 – 1987 : Vorstandsvorsitzender der „Arab Company für Engineering Projects“, mit Grundkapital von 500 Millionen USD.
  • 1980 – 1982 : Vorstandsmitglied für „SNIM-Company in Moritanien“.
  • 1979 – 1982 : Vorstandsmitglied für „Arab Mining Company“.
  • 1996 – 2003 : Aufsichtsratsvorsitzender des Gesundheitsministeriums. 


Ehrenamtliche Tätigkeiten und soziales Engagement :

  • Mitglied der Gewerkschaft für irakische Ingenieure.
  • Mitglied des Vereins der Deutschen Ingenieure.
  • Mitglied des Jagdclubs in Bagdad.
  • Mitglied des Alwieah-Clubs in Bagdad.
  • Ehrenamtliche Übernahme der Leitung und Betreuung des Waisenhauses in Bagdad.
  • Mitglied des Verwaltungsrates, Deutsches Komitee für UNAPO, Apotheker für die Dritte Welt e.V.
  • Präsident der IAU (International Arabic Union).
     
Internationale Aktivitäten :
 
Vor dem Hintergrund der Frage branchenübergreifender „Investitionen und Finanzierungen“ habe ich international sehr viele wirtschaftspolitische Verhandlungen geleitet, insbesondere mit den folgenden Ländern: 
  • Deutschland.
  • Japan.
  • Frankreich.
  • Schweden.
  • Jugoslawien.
  • Tschechoslowakei.
  • Südkorea.
  • Polen.
  • Ungarn.
  • Italien.
  • Alle arabischen Länder.
     
Hobbys :
  • Tennis.
  • Jogging.
  • Schwimmen.
  • Lesen.
  • Kochen.
     
Nach der Besatzung des Irak 2003 :
  • Gefangenschaft am 01.05.2003 bei den amerikanischen Streitkräften.
  • Entlassung aus der Gefangenschaft am 23.02.2006.
  • Einreise nach Syrien am 27.02.2006.
  • Seit der Entlassung selbstständige Tätigkeit in der Privatwirtschaft.
  • Einreise nach Deutschland im Oktober 2007.

 

 
 
International Arabic Union
© 2008 IAU - all rights reserved
Startseite   |       Links   |       Kontakt   |      Impressum
Suche
International Arabic Union