Startseite     |     Links      |      Presse/Multimedia     |      Kontakt     |       Impressum
 
International Arabic Union
Aufeinander hören.
Miteinander reden.
Gemeinsam handeln.
 

 


 
Fahne und Logo

Die Eigenschaften

Farben und Symbole als Zeichen der Verbundenheit

Die politische Situation im Mittleren Osten hat sich grundlegend verändert. Für viele war damit ein Absturz in die Armut verbunden, den sich niemand hat vorstellen können. Dennoch ergeben sich nun auch neue Chancen, die von vielen so noch nicht erkannt werden, obwohl die Märkte für Industrie, Dienstleistung und Handel wie im Irak noch nicht funktionieren, diese Länder aber wie der Irak über Potentiale verfügen, die es zu heben gilt. Dies wird in erster Linie ein Ergebnis eines Lernprozesses sein, der mit einer sehr großen  Wahrscheinlichkeit – und davon ist die IAU überzeugt – bald auch im Irak einsetzen kann.
 
Vor diesem Hintergrund will die IAU aktiv werden und Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gestalten und nicht erst auf einen Moment in der Zukunft warten, sondern jetzt initiativ werden.

Die IAU will dabei nicht unvorbereitet in diese Zukunft gehen, sondern diese so vorbereiten, als ob der Irak  unmittelbar im Hinblick auf ein neues Zeitalter gerade vor dem Durchbruch steht. Die Idee dahinter ist, die Anspruchshaltung des Irak über die IAU zu kommunizieren, die einfach nur heißt: die Bürgerinnen und Bürger des Irak haben ein Recht auf Frieden und Freiheit und Wohlstand.

Diese Anspruchshaltung symbolisiert die IAU einmal in ihrer Rolle als Moderator und Mediator nach innen wie nach außen, indem sie bemüht ist, in Konfliktsituationen mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln den jeweils  normalen, unproblematischen, positiven und ordnungsgemäßen Zustand wiederherzustellen und zum anderen optisch durch die Symbolik ihrer Flagge und ihres Logos.

wehend.jpg


Entwicklung der Symbolik

Grüne Farben:
Das „Grün“ in der Flagge der IAU symbolisiert ökonomisch gesehen die Wohlfahrt des irakischen Volkes morgen und in Zukunft.

Dabei versteht die IAU unter dem Begriff der „Wohlfahrt“ die Deckung der Grundbedürfnisse der Menschen und das Erreichen eines gewissen Lebensstandards im Irak. Zwei Ursachen lösen in diesem Zusammenhang für das irakische Volk das Bedürfnis für gesellschaftliches, politisches und wirtschaftliches Handeln aus.

Die eine ist objektiv und damit unbeeinflussbar, nämlich der Irak mit all seinen gegebenen und gestaltbaren Lebensmöglichkeiten. Die andere sind die Menschen im Irak mit ihren unbegrenzten Bedürfnissen. Diese Ursachen stehen momentan nicht mit den gegenwärtigen Erfüllungsmöglichkeiten im Einklang. Infolgedessen bildet sich ein Spannungsfeld, welches uns vereint mit der Weltgemeinschaft zu gesellschaftlichem, politischem und wirtschaftlichem Handeln zwingt.

Gesellschaftliches, politisches und wirtschaftliches Handeln selbst ist in diesem Zusammenhang vorrangig die Aufgabe des irakischen Volkes. Die menschliche Tätigkeit der Bürgerinnen und Bürger im Irak muss heute, morgen und in Zukunft auf die Beschaffung und Verwendung vor allem derjenigen Güter gerichtet sein, die dem Zwecke der Bedürfnisbefriedigung am vordringlichsten und am besten dienen können.

Aufgabe der IAU ist es, das irakische Volk bei der Überwindung der Knappheit der Güter zu helfen und möglichst viele der Bürgerinnen und Bürger mit möglichst vielen Gütern zu versorgen, so dass auch dem Nahrungsbedürfnis der Menschen im Irak nicht länger nur eine beschränkte Anzahl von Nahrungsmitteln gegenübersteht, gebunden an das Ziel für alle Bürgerinnen und Bürger im Irak, gleichzeitig die Knappheitserlebnisse und damit das Gefühl des Hungers und Durstes für alle Zeiten zu überwinden. Der neue Tagesablauf des irakischen Volkes heute wie in der Zukunft hat dann keinen Zeitpunkt mehr, in dem der Irak aus dem Wirtschaftskreislauf national wie auch international aus der Weltgemeinschaft je wieder ausscheidet.

flagge.jpg

 
Weiße Farben:
Der Tagesablauf eines Menschen hat grundsätzlich keinen Zeitpunkt, in dem er aus dem Wirtschaftsablauf ausscheidet und das tägliche Leben der Bevölkerung eines jeden Landes besteht wie so oft aus einer Kette wirtschaftlicher Vorgänge. Die Summe aller dieser Vorgänge nennt die IAU die freie Fahrt für Frieden, für Leben und für den Wohlstand.

Über den Frieden, das Leben und den Wohlstand nachzudenken, bedeutet für die IAU gleichermaßen, sich mit den Bedingungen der Existenz des irakischen Volkes im Besonderen auseinanderzusetzen. Sie setzt darauf, dass grundsätzlich das Ineinandergreifen von Gesellschaft, Staat und Wirtschaft dafür sorgen kann, Frieden und Freiheit zu halten und Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Kultur und Wissenschaft weiterzuentwickeln, demokratischer zu gestalten, den Dienst am Bürger auszubauen und durch die Dynamik eines in Frieden und Freiheit lebenden Volkes seine eigene Eingliederung in die Weltgemeinschaft dauerhaft zu bewirken. 

Vor diesem Hintergrund ist die Farbe „Weiß“ in der Flagge der IAU kennzeichnend für die Fähigkeit eines Landes und seiner Verantwortungsträger in der Vermittlung als ein strukturiertes und freiwilliges Verfahren zur konstruktiven Beilegung oder Vermeidung von Konflikten innerhalb und außerhalb der Region.

 


Logo:
Das Schlüsselwort zum Verständnis der Konfliktlösung der IAU als Moderator und Mediator ist der „Stimmzettel“ der IAU“. Folgen dann die Betroffenen und Beteiligten der Entscheidung „Aufeinander hören, miteinander reden, gemeinsam handeln“, dann werden die Konfliktparteien und andere gemeinsam mit der Unterstützung der IAU als Moderator und Mediator oder einer anderen dritten unparteiischen Partei, eines Staates, der Weltgemeinschaft oder einer sonstigen Gemeinschaft oder Gruppe stets zu einer einvernehmlichen Vereinbarung gelangen können, die ihren Bedürfnissen und Interessen entspricht.



logo_iau.jpg

 

 




 

 
 
International Arabic Union
© 2008 IAU - all rights reserved
Startseite   |       Links   |       Kontakt   |      Impressum
Suche
International Arabic Union